Debi Cornwall

Gewinnerin des Prix Elysée 2023
30.06 – 01.10.2023

Debi Cornwall (Vereinigte Staaten, 1973), Gewinnerin des Prix Elysée 2023, eines der renommiertesten Fotopreise der Welt, präsentiert Model Citizens [Musterbürger]. In dieser Serie, die noch in Arbeit ist, untersucht sie, wie Inszenierung, Performance und Rollenspiel die Idee der Staatsbürgerschaft in unseren westlichen Gesellschaften beeinflussen. Das fotografische Medium wird hier zu einem Instrument der politischen Analyse.

Musterbürger

Debi Cornwall wurde unter den acht Nominierten des Prix Elysée 2023 ausgewählt, weil ihre "Arbeit einen starken Gegenwartsbezug hat", wie die Jury befand, "und einen wichtigen Beitrag zu einer vom Gesellschaftsphänomen der 'Fake News' bestimmten Zeit darstellt. Die Künstlerin setzt sich mit der fliessenden Grenze zwischen Wahrheit und Fiktion auseinander. Das politisch wie intellektuell engagierte Projekt unterstreicht, wie dringend und notwendig wir den Beweischarakter der Fotografie in Frage stellen müssen. Die Auswirkungen der 'Fake News' betreffen nicht nur die USA – die Künstlerin erzählt eine lokale Geschichte, in der es um globale Probleme geht. Wir sind davon überzeugt, dass Debi Cornwall mit dem Prix Elysée ein neues, breiteres Publikum erreichen wird und der Preis ihr in Europa zu grösserer Sichtbarkeit verhelfen wird."

Video

Karriereweg

Die konzeptuell-dokumentarisch arbeitende Künstlerin Debi Cornwall widmet sich ihrer kreativen Karriere seit 2014. Zuvor war sie zwölf Jahre lang als Anwältin für Zivilrecht tätig. Mit Blick für das Absurde und schwarzem Humor durchleuchtet sie unsichtbare Systeme, indem sie stille oder auch bewegte Bilder über Zeitzeugenberichte und Archivmaterial legt. Ihre vorherigen Publikationen Welcome to Camp America: Inside Guantánamo Bay und Necessary Fictions (Radius Book, 2017 und 2020) wurden mehrfach ausgezeichnet.

"Nach einer Karriere im Zivilrecht bin ich zur Fotografie zurückgekehrt, weil es mir darauf ankommt, verdeckte Wahrheiten ans Licht zu bringen. In meiner Arbeit versuche ich, die unfassbare Macht von Politik, Unternehmen und Gesellschaft zu begreifen. Die Fotografie kann als Beweis dienen, aber als Beweis wofür? Mein Projekt Model Citizens [Musterbürger] untersucht, wie in den USA – einem hochgerüsteten Land, dessen Bürger*innen sich nicht darauf einigen können, was wahr ist – die Wirklichkeit wie auch die Bürgerschaft als darstellerische Leistung in Szene gesetzt werden. Momentan verfolge ich einen noch breiter gefassten Ansatz und kreise mein Thema, also die Inszenierung und die Rollenspiele von Institutionen oder auch die darstellerische Leistung, die wir alle bewusst oder unbewusst abliefern, elliptisch ein."

Ausstellungsansichten

Prix Elysée

Der Prix Elysée bietet bereits etablierten Fotograf*innen eine Beratung von Museumsseite und finanzielle Hilfe. In einem gemeinsamem Engagement haben sich Photo Elysée und Parmigiani Fleurier zusammengeschlossen, um mit diesem Preis Kreativität und die Entwicklung neuer Werke zu fördern.

Partner

Der Prix Elysée ist das Ergebnis einer exklusiven Partnerschaft zwischen Photo Elysée und Parmigiani Fleurier.