Publikum und Vermittlung

Photo Elysée macht seine Ausstellungen und Sammlungen durch Kulturvermittlung einem möglichst breiten Publikum zugänglich, indem es sein Programm und seine Aktivitäten als einen Ort des Empfangs, des Austauschs, des Lernens und der Entdeckung betrachtet, der über alle Grenzen hinweg zugänglich ist und allen Menschen ohne Altersbeschränkung offen steht.

Zwei Räume sind ausschliesslich der Kulturvermittlung gewidmet: Le Studio und L’Atelier: Ob mit der Familie, mit Freunden, zu zweit oder allein, alle entdecken die Fotografie aus einem neuen Blickwinkel – immersiv, interaktiv und spielerisch zugleich.

Für jede Ausstellung multipliziert Photo Elysée auch die Formen der Vermittlung, um ein einzigartiges und überraschendes Programm anzubieten: traditionelle, aber auch ein wenig schräge Führungen, fliegende Vermittlung und Masterclasses sowie kulturelle Veranstaltungen aller Art, Konzerte, Performances oder auch Konferenzen. Die Vielfalt der geplanten Aktivitäten richtet sich somit an die breite Öffentlichkeit, unabhängig davon, ob sie sich mit Fotografie und Kultur auskennt oder nicht.

Le Studio

Der Weg des Bildes

Hinter den Kulissen der Entstehung einer Fotografie

Entdecken Sie Le Studio, einen interaktiven und spielerischen Raum, den Sie alleine, mit Freunden oder der Familie erkunden können!

Bevor sie ein Bild aufnehmen, wählen Fotografen das Motiv, die Komposition und den Bildausschnitt aus. Nachdem das Bild auf der Kamera gespeichert wurde, kann es noch bearbeitet, zugeschnitten und in verschiedenen Formaten ausgedruckt werden.

In jedem Schritt auf dem Weg des Bildes lernen Sie Tipps und Tricks kennen, die Ihnen helfen, besser zu beobachten, zu analysieren und ein Foto zu machen.

Allgemeines Publikum

Veranstaltungen

Ein reichhaltiges und vielfältiges Programm

Parallel zu unseren Ausstellungen stellen wir ein Programm für kulturelle Veranstaltungen auf die Beine, das vielfältig, transdisziplinär und für ein breites Publikum zugänglich ist. Durch Performances, Lesungen, Vortragsreihen, Konzerte, Filmvorführungen, Masterclasses, nächtliche oder neuartige Besichtigungen bieten wir Ihnen die Möglichkeit, den Inhalt unserer Ausstellungen aus verschiedenen Blickwinkeln zu entdecken.

Kommentierte Touren

Ein Moment des Entdeckens

Es werden regelmässig kostenlose Führungen angeboten, bei denen Sie unsere Ausstellungen durch einen gezielten Rundgang kennenlernen können. Eine Gelegenheit, sich über die präsentierten Werke auszutauschen und einen neugierigen Blick auf die Fotografie zu werfen.

Ateliers für Erwachsene

L’Atelier: ein Ort, der der Kreativität gewidmet ist

L’Atelier von Photo Elysée ist ein Raum, der dem kreativen Schaffen gewidmet ist und die Öffentlichkeit für verschiedene fotografische Praktiken sensibilisieren möchte. Kompositions- oder Aufnahmearbeit, Cyanotypie oder experimentelle Verfahren – in den Ateliers können Sie die Fotografie anhand von Werken aus unseren Sammlungen erkunden.

Die Ateliers sind ab 16 Jahren zugänglich und werden von einer Fachperson betreut.

Private Besichtigungen

Ihr besonderer, massgeschneiderter Moment

Es ist möglich, einen privaten Besuch unserer Ausstellungen zu buchen, der auf Ihre Erwartungen und Wünsche zugeschnitten ist. Eine Führerin oder ein Führer begleitet die Teilnehmenden bei der Entdeckung der Ausstellung: Schlüssel zum Verständnis, Interpretationsansätze, Austausch von Standpunkten…

Reservierung:

Führungen von Plateforme 10

Der Verein Ville en tête bietet in Zusammenarbeit mit dem MCBA Führungen durch das neue Gebäude an, das vom spanischen Büro Barozzi Veiga entworfen wurde. Der architektonische Rundgang präsentiert und hinterfragt die Architektur des Gebäudes sowie seine Lage auf der Plateforme 10, dem neuen Museumspol des Waadtländer Kantonshauptorts. Die Führung richtet sich an die breite Öffentlichkeit, beantwortet aber auch Fragen von Fachleuten der Baubranche.

  • Ein Standort, drei Museen

Rundgang Un site, trois musées (Ein Standort, drei Museen): Architekturführung durch die Plateforme 10 mit historischen Informationen über die Entwicklung des Areals und die Museumsneubauten. Die Führung findet hauptsächlich im Freien statt, der Zugang zu den Innenräumen der Museen ist beschränkt.

Ab Oktober 2022
Dauer: 1 Std. 30 Min.
Preis: CHF 300.– pro Gruppe von 25 Personen
Reservierung : visites-architecturales@ville-en-tete.ch

  • Photo Elysée – mudac

Rundgang Photo Elysée – mudac: Architekturführung durch das Gebäude von Photo Elysée und mudac, ein Werk der Architekten Aires Mateus. Je nach Verfügbarkeit Führung täglich möglich, ausser Dienstags, wenn die Museen geschlossen sind.

Ab Oktober 2022
Dauer: 1 Stunde
Preis: CHF 240.– pro Gruppe von 25 Personen
Reservierung : visites-architecturales@ville-en-tete.ch

Junges Publikum

Ateliers für Kinder

Spielerisches Entdecken

Unsere Ateliers für junges Publikum erforschen die Fotografie durch verschiedene künstlerische Praktiken. Kinder ab 6 Jahren werden ermutigt, mit verschiedenen Techniken zu experimentieren, von der Collage über das Zeichnen bis hin zum Drucken oder Malen. Die Themen der Ateliers variieren je nach Ausstellung und ihre spielerische Dimension ermöglicht es den Kindern, zu lernen und dabei Spass zu haben.

Alle Ateliers werden von einer Mediatorin oder einem Mediator betreut.

Besichtigung mit der Familie

Verbringen Sie eine gute Zeit mit Ihrer Familie!

Für Ihre Museumsausflüge mit der Familie bieten wir Ihnen spielerische und pädagogische Führungen an. Eine Gelegenheit, sich im Laufe der Ausstellungen mit dem Museum und seinen Werken vertraut zu machen.

Schulen

Schulbesichtigungen

Lernen auf eine andere Art

Photo Elysée ermutigt das junge Publikum, in die Welt der Fotografie einzutauchen, und wir begrüssen gerne Schulgruppen. Bei diesen Besuchen ist der Eintritt ins Museum für die Schülerinnen und Schüler sowie ihre Begleitpersonen kostenlos.

Die Reservation für Schulklassen ist obligatorisch, mit oder ohne Führung.

Reservationen:

Freie Schulbesichtigungen Charta

Das Museum leicht gemacht

Für Lehrerinnen und Lehrer, die ihre Schülerinnen und Schüler bei einer freie Schulbesichtigung begleiten.

Vermittlung Jenseits der Mauern

Damit auch museumsferne Zielgruppen an kulturellen und pädagogischen Aktivitäten teilnehmen können, entwickelt die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Kulturvermittlung von Photo Elysée verschiedene Instrumente, um auf Zielgruppen zuzugehen, die nicht physisch ins Museum gehen können.

Photomobile Elysée

Die Fotografie kommt zu Ihnen!

Während unseres Umzugs nach Plateforme 10 haben wir Schulen und Sondereinrichtungen im Kanton Waadt aufgesucht und kostenlose pädagogische Ateliers rund um die Fotografie und die Sammlungen des Museums angeboten.

Chaplin-Kit

Eine Gruppenaktivität, die Sie Ihren Klassen anbieten können!

Mithilfe einer Auswahl von Fotografien aus zwei Kultfilmen des berühmten Filmemachers, Moderne Zeiten (1936) und Der Diktator (1940), besteht das Ausstellungspaket Chaplin in der Geschichte darin, die Berufe zu entdecken, die Photo Elysée Leben einhauchen, und eine temporäre Ausstellung zu erarbeiten.

Lernmittel

Lernmittel

Die Toolbox versammelt verschiedene pädagogische Arbeitsblätter und Atelier-Arbeitsblätter aber auch spielerische Besuchshilfen. All dies sind frei zugängliche Ressourcen, um Ihren Museumsbesuch vorzubereiten, ihn zu Hause zu verlängern oder einfach alles über Fotografie zu erfahren, wenn Sie nicht ins Museum gehen können.

Diese Seite wird regelmässig mit neuen Materialien für Lehrpersonen oder die breite Öffentlichkeit gefüllt.

Zugaenglichkeit

Im Rahmen unseres Auftrags, allen Menschen offen zu stehen, ist es unser Ziel, die barrierefreie Teilhabe von Menschen mit und ohne Behinderung am kulturellen Leben zu fördern. So führen wir Projekte im Zusammenhang mit Barrierefreiheit durch und verankern diese in unserem Alltag.

Photo Elysée garantiert den verschiedenen Zielgruppen nicht nur ein angemessenes kulturelles Angebot, sondern auch einen uneingeschränkten Zugang zu den Inhalten, dem Gebäude, den Stellenangeboten und den verschiedenen Kommunikationsmitteln.

Partner

Die Vermittlungsaktivitäten werden vom Bundesamt für Kultur (BAK) grosszügig unterstützt.